Gründungsversammlung des Vereins

„Freundschaft Grassau – Rognonas“

am 27.05.13

 

 

 

Anwesend: siehe Liste

 

Begrüßung durch Konrad Strehhuber.

 

Zu Beginn erklärte Konrad Strehhuber, dass die Anwesenheitsliste gleichzeitig die Liste der Gründungsmitglieder darstellen soll, was aber nicht verbindlich ist. Wer kein Mitglied werden möchte, kann dies vermerken lassen.

Es folgte ein kleiner Rückblick auf die langjährige Freundschaft beginnend mit einem Besuch der Grassauer Jugendblaskapelle in Rognonas im Jahr 1977.

Damals entstand der Wunsch nach einer Verschwisterung der beiden Gemeinden, zuerst zögerte aber der Grassauer Gemeinderat, und dann später scheiterte es an Rognonas. Wenn damals auch keine Verschwisterung zustande kam, blieben doch einige private Kontakte, z.B. durch Sepp Koch und durch Konrad Strehhuber mit der Familie Martin.

2009 trafen zum Anlass des 70. Geburtstages von Konrad Strehhuber dessen langjähriger Freund Francis Martin und der 1. Bürgermeister von Grassau, Rudi Jantke, aufeinander und es daraufhin keimte das beiderseitige Interesse wieder auf.

 

In der Zwischenzeit gabe es auch bereits einige Treffen, z.b.

Besuch der Folkoregruppe beim Gaufest in Grassau 2010

Besuch einer Delegation aus Grassau in Rognonas 2011

Teilnahme des Grassauer Trachtenvereins am Fest St. Roch in Rognonas 2012

Teilnahmen an den jeweiligen Weihnachtsmärkten in Rognonas und Grassau

 

Das Interesse an der Freundschaft seitens Rognonas ist so groß, dass dort bereits ein Verein gegründet wurde. Daher kam auch die Idee auch in Grassau einen Verein zu gründen.

 

Das bereits bestehende Kontaktkomitee soll aber bestehen bleiben und als  Berater in den Verein integriert werden.

 

Konrad Strehhuber und Marie-Therese Jawurek hatten ihr Anliegen bereits beim Marktgemeinderat vorgestellt und dieser hat daraufhin einen Beschluss gefasst.

Diesen las Konrad Strehhuber vor.

 

Es folgte ein Votum, ob der Verein gegründet werden soll. Dazu las Konrad Strehhuber die Satzung vor.

Einige Punkte der Satzung wurden noch geändert:

So wird z.B. doch ein Mitgliedsbeitrag erhoben, um dem Verein ein kleines finanzielles Polster zu schaffen.

Vorschläge waren € 5,--, € 12,--, € 10,-- und € 20,--

Die Versammlung hat sich mehrheitlich (mit 35 Stimmen) auf einen jährlichen Mindestbeitrag von € 12,--  geeinigt. Mitglieder unter 18 Jahren sind frei. Wer mehr Beitrag zahlen möchte kann dies vereinbaren.

 

Auch soll in die Satzung aufgenommen werde, dass die Einladung zur Jahreshauptversammlung per Email verschickt werden kann.

Daraufhin wurde abgestimmt, ob der Verein gegründet werden soll, dies wurde einstimmig beschlossen.

 

Wahl der Vorstandschaft:

Die Wahl wurde per Handzeichen von Wahlleiter Andreas Gebauer durchgeführt.

 

Vorschläge für den 1. Vorsitzenden:  Kontrad Strehhuber – einstimmig gewählt – Wahl angenommen.

 

Vorschläge für den 2. Vorsitzenden: Godehard Nowak- einstimmig gewählt – Wahl angenommen

 

Vorschläge für den Schatzmeister: Andreas Gebauer – einstimmig gewählt – Wahl angenommen

 

Vorschläge für den Schriftführer: Caroline Lackerschmid – einstimmig gewählt – Wahl angenommen.

 

Als Kassenprüfer wurden Thomas Göls und Marjo Schiller bestimmt.

 

 

Im Anschluss an die Gründungsversammlung wurde noch der anstehende Besuch der Fussballer aus Rognonas vom 31.05. - 02.06.13 besprochen.